home


 

Heute bestellen* - morgen abholen!

  >>> Online-Shop <<<

(* Bei Bestellungen von lieferbaren Büchern, die uns werktags bis 17.00 Uhr erreichen. Portofreie Lieferung ist natürlich auch möglich.)


 

Am 5. September sollten Sie sich Zeit für einen außergewöhnlichen Abend nehmen:

Catalin Dorian Florescu liest aus

"Der Mann, der das Glück bringt"

im Cornelia-Funke-Baumhaus (Haltener Straße)

Geboren in Timisoara (Rumänien), lebt der Autor seit 1982 in der Schweiz. Er studierte Psychologie und Psychopathologie an der Universität Zürich. Seit 2001 ist er freischaffender Schriftsteller. Sein bisher größten Erfolge:
Josef von Eichendorff-Literaturpreis fürs Gesamtwerk 2012
Schweizer Buchpreis 2011 für
"Jacob beschließt zu lieben"

Auch seine früheren Werke "Wunderzeit", "Der kurze Weg nach Hause", "Der blinde Masseur" und "Zaira" waren in den deutschsprachigen Ländern Bestseller und wurden in viele andere Sprachen übersetzt.

2008 hatten wir Catalin Dorian Florescu schon einmal zu Gast in unserer Buchhandlung - es war eine wunderbare Veranstaltung mit diesem sehr sympathischen Schriftsteller! Wir freuen uns, ihn wieder in Dorsten begrüßen zu dürfen.

Eintrittskarten (8 Euro) gibt es in der Buchhandlung und an der Abendkasse im Baumhaus.
Gern nehmen wir Ihre Reservierung entgegen unter 0 23 62 - 675 288.

Pressestimmen zum Buch:

"Gerührt, erschöpft und gebannt von den anmutigen und abenteuerlichen Erzählungen aus dem Schilfdschungel des Donaudeltas und den Straßenschluchten New Yorks legt man dieses Buch aus der Hand.
Sein Autor Catalin Dorian Florescu lässt den Leser die gewaltige Entfernung zwischen den Sümpfen Südosteuropas und dem ewigen Wunschziel vieler Europäer, New York, mitempfinden. Zugleich gelingt es ihm, das Jahrhundert zwischen 1899 und 2001 durch Personen aus drei Generationen so nahe zu bringen, dass die Erlebniswelten von Enkeln und Großeltern erzählerisch verschmelzen."  (Spiegel Online)

C.D. Florescu hat einen fulminanten Roman über ein ganzes Jahrhundert der Wanderschaften, Vertreibungen, Fluchten, Glückssuchen geschrieben... Ein Roman, der vor Fantasie, Schönheit und fantastischen Bildern schier platzt. Florescu hat schon früher bewiesen, was für ein begnadetes Fabuliertalent er ist. Hier liefert er sein Meisterstück. (Elke Heidenreich im Stern)


 

Von der Leistungsgemeinschaft Buch zum Titel des Monats September gewählt:

Elena Ferrante: Meine geniale Freundin

Band 1 der Neapolitanischen Saga (Kindheit und Jugend)

Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich, Lila und Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen. Und sie werden es ihr ganzes Leben lang bleiben, über sechs Jahrzehnte hinweg, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen.
Im Neapel der fünfziger Jahre wachsen sie auf, in einem armen, überbordenden, volkstümlichen Viertel. Hier gehen sie in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Schustertochter Lila und die schüchterne, beflissene Elena, Tochter eines Pförtners, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater seine noch junge Tochter zwingt, dauerhaft in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, eine Gelegenheit zu nutzen, die eigentlich ihrer Freundin zugestanden hätte...

»Hier wird europäische Geschichte zum ersten Mal im großen Stil als weibliche Nahgeschichte erzählt. Ein epochales literaturgeschichtliches Ereignis ...« Iris Radisch, DIE ZEIT

Suhrkamp Verlag,  22 Euro   



Eine schöne Idee, dir wir gern unterstützen:

 

 

Eine Initiative von ars edition, die schon über 61.000 Aufrufe zu verzeichnen hat.
(Bitte auf den Schriftzug klicken.)


 

Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, was Ihre Buchhändlerin gerade liest (und wie sie es findet):

www.hedyle.de/lesetagebuch